Historie - Internationales Clavierfestival

Weitere Info: Menüknopf anklicken!
Direkt zum Seiteninhalt
Das Clavierfestival entstand aus der Freundschaft von verschiedenen Musikern aus verschiedenen Ländern. Musiker, die sich jetzt zum Teil schon über 30 Jahre kennen und europaweit Konzerte geben.
Konzerte der besonderen Art: Klassische Musik locker und persönlich präsentiert. Ohne das heute so in Mode gekommene "Showgehabe" und ohne aufgezwungene "Exentrik".
Musiker, die Ihr Instrument lieben und beherrschen, Musiker die noch wahre Musiker sind und keine "Tastenvirtuosen"

Insgesamt bezeichnen sich die Musiker als " La famille musicale". Zu ihr gehört Prof. Jaroslav Tuma (Orgel, Clavichord, Cembalo, Improvisationsweltmeister) aus Prag, Jan van Mol (Orgel, Harmonium, Cembalo) aus Antwerpen, Cristel de Meulder (Sopranistin) aus Antwerpen, Santos Maria Vibot (Harmonium) aus Madrid, Kantor Matthias Müller (Orgel, Harmonium, Klavier) aus Ostfriesland, Pedro Cuadrado (Tenor) aus Sevilla, Rodrigo Jarabo (historische Saiteninstrumente) aus Valladolid und Bart Wils (russisches Bajan) aus Antwerpen. Und als "Nichtmusiker" Marquise Anne de Laguiche (Chateau Chaumont) Frankreich sowie Theresa Esplugas und Xavier Amell Amell aus Barcelona.

Das Treffen dieser Musiker an verschiedenen Orten in Europa ist also eine Art "Familientreffen" in der Musik in den verschiedenen Konzerten präsentiert wird. Jeder übt für sich im Laufe des Jahres neue Werke ein und überrascht damit die anderen Familienmitglieder.  Ferner üben die Musiker auch Werke ein, die sie als Duo oder Trio präsentieren. Wobei das Harmonium eine besondere Rolle spielt.
Ein Klang, der schon an vielen Orten selbst  den skeptischten Zuhörern angenehm überraschte.

Matthias Müller zog also vor vielen Jahren in die Nähe von Schloß Hundisburg bei Magdeburg. Ein Schnitt- und Treffpunkt der Musiker auf den Wegen zu den Konzerten in ganz Europa. Dort bat man ihm an, den tollen Festsaal zu Nutzen und schon war das Clavierfestival gegründet.

Das besondere an den Konzerten: Es gibt keine Programme! Die Musiker entscheiden spontan vorm Konzert (Manchmal auch noch im Konzert) was sie musizieren werden. So kann sich das Publikum sicher sein, dass sie Musik zu Gehör bekommen, die wirklich in diesem Augenblick aus dem Herzen des Musikers kommt.

Und Eines kann sich das Publikum sicher sein: Hier spielen wahre Musiker - schlicht, aber mit viiiiiiel Gefühl!!!!

Im Anschluss bekommen Sie ein paar Eindrücke von bisherigen Festivals. Der bisherige Standort war Schloss Hundisburg bei Magdeburg. Aber ab und zu fand es auch an anderen Orten statt, wie zum Beispiel Schloss Hettstedt.

Wir hoffen, dass wir im Kloster St. Johannis eine neue Heimat gefunden haben.
Internationales Clavierfestival

St. Johanniskloster Schleswig      Am St. Johanniskloster 4    24837 Schleswig    
Künstlerischer Leiter: Kantor Matthias Müller       clavierfestival@web.de
Kontakt bei Fragen:  Josephine Hubalek 01525 3678931


Zurück zum Seiteninhalt